Kinder- und Jugendgruppen

Rap- und Songwriting-Projekt

Im Rap- und Songwriting-Projekt geht es darum, eigene Themen und Bedürfnisse zu artikulieren und einen musikalischen Ausdruck dafür zu finden. Im Herbst 2020 ist der erste Durchgang gestartet; die zweite Gruppe beginnt im Frühjahr 2021. Die Gruppe experimentiert mit Texten und Musikstilen und trifft sich dazu regelmäßig in einem Kreuzberger Nachbarschaftstreff.

Die ersten Ergebnisse der Gruppe sind bereits auf YouTube zu bewundern.

Das Projekt wird von der Egerland Stiftung und Terre des Hommes gefördert.

Pitbull-Training für Mädchen und junge Frauen

Dieses Projekt wendet sich speziell an Mädchen und junge Frauen zwischen 13 und 19 Jahren, die sich 6 Monate lang wöchentlich treffen. Dabei setzen sie sich auf kreative Weise mit dem Thema Wut auseinander. Sie probieren Körperwahrnehmungs- und Stimmübungen, Krampfsporttechniken und Gruppenreflexion aus und erarbeiten im Laufe des Kurses eine künstlerische Abschlusspräsentation.

Das Projekt wird zusammen mit Schokosport – Frauenzentrum Schokoladenfabrik e.V. durchgeführt und von der Egerland Stiftung und Terre des Hommes gefördert.

XENION-Mädchengruppe

Die Mädchengruppe besteht seit Ende August 2020 und richtet sich an Mädchen und junge Frauen zwischen 14 und 20 Jahren. 10-15 Mädchen treffen sich einmal im Monat, um sich auszutauschen. Die Themen der Treffen ergeben sich aus den Wünschen und Fragen der Teilnehmenden. Grundsätzlich geht es darum, schöne Sachen zusammen zu erleben, sich mit Frauen- und Menschenrechten zu beschäftigen und sich gegenseitig aus dem Leben zu erzählen.

Die Mädchengruppe wird gefördert von der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin.

Kulturelle Entdeckungstour

Bei diesem Gruppenangebot erforschen und entdecken jugendliche Geflüchtete ihren neuen Wohnort Berlin und setzen sich mit der Kultur und der Geschichte der Stadt auseinander. Das Angebot ermöglicht auf der einen Seite einen offenen Rahmen, der Platz für die Neugier und Fragen der Jugendlichen bietet und sich an ihren Interessen orientiert. Auf der anderen Seite werden Kulturinstitutionen einbezogen, die Erfahrungen in der Arbeit mit Jugendlichen haben und auf künstlerische und kreative Vermittlungsformen spezialisiert sind.

Das Projekt wird von der Egerland Stiftung und Terre des Hommes gefördert.

Team

  • L
    Lise Renier

    Sozialpädagogin Vereinsvormundin

  • Mara Hiesl

    Soziale Arbeit (B.A.) Projektleitung Vereinsvormundschaften

Dieses Projekt wird gefördert von