XENION besteht seit 1986 als psychosoziales Behandlungszentrum für traumatisierte Geflüchtete sowie Opfer von Folter, Krieg und anderen schweren Menschenrechtsverletzungen. Als politisch und religiös unabhängige, nichtstaatliche Menschenrechtsorganisation haben wir uns ein klares Ziel gesetzt: Wir bieten geflüchteten Menschen Schutz, professionelle psychotherapeutische Hilfe und soziale Begleitung. Darüber hinaus koordinieren und begleiten wir mehrere Ehrenamtsprogramme, in denen engagierte Mitmenschen geflüchteten Menschen helfen und unterstützen.

 

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir für unser Behandlungszentrum

zum 01.07.2022 oder 01.08.2022

eine*n Sozialarbeiter *in oder Jurist*in (w/m/d)

als Vereinsvormund*in

oder Person mit abgeschlossenem vergleichbaren Studium und mehrjähriger Erfahrung in der Arbeit mit minderjährigen Geflüchteten

in Voll- oder Teilzeit (mind. 25 Std./Woche)

XENION bietet psychosoziale und psychotherapeutische Beratung und Behandlung für traumatisierte Geflüchtete, Überlebende von Folter und anderen Menschenrechtsverletzungen an und verfolgt dabei einen interdisziplinären Beratungs- und Behandlungsansatz. Als Vormundschaftsverein betreut XENION bis zu 75 minderjährige unbegleitete Geflüchtete. Dies beinhaltet die Wahrung und Sicherstellung der Rechte des Mündels, wobei die rechtliche Vertretung und der Schutz des Mündels im Mittelpunkt stehen. Die Vereinsvormundschaft tritt kraft Gesetzes durch Beschluss des Familiengerichts ein.

Zu Deinen Aufgaben gehören insbesondere:

  • Führung durch das Familiengericht bestellter Vormundschaften (§ 1773 BGB)
  • Ausübung der Personensorge und gesetzlichen Vertretung für unbegleitete minderjährige Geflüchtete (z.B. Aufenthaltssicherung, Sorge für medizinische Betreuung, Beantragung und von Sozialleistungen, Vermögenssorge)
  • Vertretung der Interessen des Mündels und Sicherung seiner Rechte und ggf. Entscheidungen zum Schutz des Kindes treffen (Kindeswohl sichern)
  • Sicherung und Schaffung von Bleiberechtsperspektiven, die rechtliche Vertretung im asyl- und aufenthaltsrechtlichen Verfahren, die Unterstützung bei der Familienzusammenführung und beim Familiennachzug
  • Zusammenarbeit mit anderen Bezugspersonen sowie Institutionen/ Fachpersonen der Flüchtlingshilfe, um eine bestmögliche Unterstützung des Mündels sicherzustellen.
  • Kontakt und Kooperation zum Wohle der Minderjährigen z.B. mit Eltern, Jugendamt, Therapeut*innen, Schulen bzw. Ausbildungseinrichtungen
  • Monatlicher persönlicher Kontakt mit den Kindern und Jugendlichen.
  • Aktive Mitwirkung bei Planung und Entscheidung über die zu gewährende Hilfe
  • Sicherstellung der Beteiligung des zu vertretenden Kindes / Jugendlichen
  • Dokumentation alle Entscheidungen und des Betreuungsverlaufs sowie Erstellen von Fachberichten für das Familiengericht
  • Durchführung von psychosozialen Gruppenangeboten für junge Geflüchtete

Was Du mitbringen solltest:

  • Abgeschlossenes Hoch- oder Fachhochschulstudium im Bereich Sozialarbeit / Sozialpädagogik oder Jura oder vergleichbarer Abschluss und mehrjährige Erfahrung in der Arbeit mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen
  • eine gute Organisationsfähigkeit, selbstständiges Arbeiten und eigeninitiatives Handeln
  • gute Kenntnisse im Bereich der Rechtsanwendung und in gerichtlichen Verfahren, insbesondere SGB II und SGB VIII, AufenthG
  • Selbstsicheres Auftreten, Verhandlungsgeschick und Kooperationsbereitschaft um Interessen des Mündels gegenüber Behörden und Institutionen sicherzustellen und zu wahren
  • hohe Belastbarkeit und Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung
  • soziale und interkulturelle Kompetenzen und ein besonderes Maß an Einfühlungsvermögen im Umgang mit Menschen unterschiedlicher Herkunft
  • Bereitschaft mit einer besonders vulnerablen Personengruppe zu arbeiten und sich mit Themen wie Traumata, Drogenabhängigkeit, Delinquenz, Krankheiten intensiv auseinanderzusetzten
  • Interesse an interkulturellen Arbeitsansätzen unter Einbeziehung von Dolmetscher*innen

Wir bieten Dir:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem sinnstiftenden Arbeitsumfeld und interdisziplinärem Team
  • Eine Vergütung nach Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst des Landes Berlin
  • Die Mitarbeit in einer Menschenrechtsorganisation mit einem offenen und wertschätzenden Arbeitsklima
  • Möglichkeiten für Weiterbildungen und persönliche Weiterentwicklung
  • Supervision und Fortbildung
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung

XENION e.V. schätzt ein diverses Arbeitsumfeld. Aufgrund der speziellen Beratungssituation freuen wir uns insbesondere über Bewerbungen von People of Color, Menschen mit Migrationsgeschichte und Fluchterfahrung.
Wir freuen uns auf Deine Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen (bitte in einem PDF-Dokument ausschließlich per E-Mail) mit dem Betreff „Bewerbung als Vereinsvormund*in bei Xenion“ bis zum 15.06.2022 an: mara.hiesl@xenion.org

XENION Psychosoziale Hilfen für politisch Verfolgte e.V.
Dudenstraße 78
10965 Berlin

Tel: 030 3232922
Internet: www.xenion.org

Die Stellenausschreibung als PDF ist hier zu finden.

Kontakt

Mara Hiesl
mara.hiesl@xenion.org