Das inklusive Neubauprojekt "Quartier WIR"

Seit 2016 haben wir unsere Angebote um den Bereich der Wohnungssuche erweitert. Der Zugang zu (Sozial-)Wohnungen ist geflüchteten Menschen im Asylverfahren in der Regel verwehrt, sodass sie häufig jahrelang in Unterkünften verbleiben müssen – ohne eigene Wohnung und ohne Kontakt zu ihrer Nachbarschaft. Davon betroffen sind besonders Familien mit Kindern, für die der Berliner Wohnungsmarkt kaum geeignete Wohnungen bereithält. Der jahrelange Verbleib in Flüchtlingsunterkünften, ein fehlendes eigenes Zuhause und die Isolation von der Mehrheitsgesellschaft belastet geflüchtete Menschen und erschwert unsere sozialtherapeutische Arbeit.

Unser Projekt

Im Jahr 2018 haben wir eine Kooperation mit der Baugenossenschaft BeGeno16 aufgebaut, die sich die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und die Bildung sozial integrativer Gemeinschaftswohnprojekte zum Ziel gesetzt hat. Die erste Umsetzung erfolgt 2019 im „Quartier Wir“ in Weißensee. Das „Quartier Wir“ an der Piesporter Straße wird eine der größten Holzsiedlungen Berlins, die ihren zukünftigen Bewohner*innen mit einem KfW 40-Standard eine umweltbewusste Wohnumgebung schaffen wird. Wir freuen uns, dass dieses Quartier nicht nur dem ökologischen, sondern auch dem sozialen Fortschritt gewidmet ist und auch Geflüchteten dort Wohnungen zu sozialverträglichen Mieten angeboten werden. Insgesamt bestehen exklusive Belegungsanwartschaften für 6 Wohnungen für Geflüchtete, die durch den Ankauf von Genossenschaftsbeteiligungen aktiviert werden können.

Ihre Möglichkeit, sich zu beteiligen

Wir haben zwei verschiedene Optionen geschaffen, um diesen Wohnraum zu finanzieren. Erstens haben wir gemeinsam mit der Stiftung trias, der gemeinnützigen Stiftung für Boden, Ökologie und Wohnen, einen Stiftungsfonds aufgesetzt, ein sogenanntes Sondervermögen mit dem Titel “ANKOMMEN UND BLEIBEN – Wohnungen für Geflüchtete”. Mit Hilfe dieses Sondervermögens soll die Bereitstellung von Wohnraum für Geflüchtete im „Quartier Wir“ sichergestellt werden. Zweitens haben wir gemeinsam mit der BeGeno16 ein Wohnungspatenschaftsmodell entwickelt, das ebenfalls Wohnraum-Belegungsrechte für Geflüchtete sichert und zugleich Teilhabemöglichkeiten schafft.

Unser Sondervermögen “ANKOMMEN UND BLEIBEN – Wohnungen für Geflüchtete”

Sie können in das in Kooperation mit der Stiftung trias ins Leben gerufene Sondervermögen spenden. Dieses Sondervermögen dient der Finanzierung von Genossenschaftsanteilen an der BeGeno16 und ermöglicht uns die Einräumung von langfristigen Belegungsrechten für Geflüchtete im “Quartier Wir”. Das Sondervermögen soll perspektivisch dazu genutzt werden, auch andernorts Wohnraum für Geflüchtete zu sichern. Durch Ihre Spende in das Sondervermögen schaffen Sie also die Chance, der Projektidee selbst Nachhaltigkeit zu verleihen, weit über das “Quartier Wir” hinaus. Für Ihre Spende erhalten sie eine Spendenbescheinigung.

Das Patenschaftsmodell

Eine zweite Möglichkeit, Belegungsrechte für Geflüchtete zu sichern, besteht in der Übernahme einer Wohnungspatenschaft. Hierbei werden Sie selbst investierendes Genossenschaftsmitglied in der BeGeno16 und schaffen dadurch Belegungsrechte für Geflüchtete im “Quartier Wir”.  Sie werden damit selbst Teilhaber*in an einem innovativen Wohnprojekt und können die Entwicklungen des Wohnquartiers aus nächster Nähe verfolgen. Die Zeichnung von Genossenschaftsanteilen ist ab einem Mindestbetrag von 3000 € möglich. Es besteht eine Beteiligungsbindung von mindestens 5 Jahren, nach deren Ablauf eine Wiederauszahlung des Betrages möglich ist.

Wenn Sie Interesse haben, Geld in unser Sondervermögen zu spenden oder eine Wohnungspatenschaft zu übernehmen, wenden Sie sich bitte an folgende Adresse:

wohnen@xenion.org

Team

  • Bea Fünfrocken

    AG Wohnen

  • Konstantin Bercht

    Dipl.-Jurist und Dipl.-Kulturmanager Leitungsteam / Finanz- und Verwaltungsleitung

Kontakt

wohnen@xenion.org

030 / 88066 73 87

Dudenstr. 78, 2. Hinterhof, 2. O.G.

Dienstag: 10–18 Uhr

Donnerstag: 10–18 Uhr