XENION Psychosoziale Hilfen für politisch Verfolgte e.V.

Unser Leitbild

Wir fühlen uns mit unserer Arbeit in erster Linie dem Schutz der Menschenrechte, ins­besondere des Rechts auf Leben, auf körperliche Unversehrtheit und Gesundheit der Betroffenen verpflichtet und sehen unsere Arbeit als einen Beitrag zur umfassenden Verantwortung unserer Gesellschaft für die Überlebenden von schweren Menschen­rechtsverletzungen, die in Deutschland Schutz suchen.

Wir orientieren uns an dem umfassenden Gesundheitsbegriff der WHO, der über die Abwesenheit von Krankheit oder Gebrechlichkeit hinaus als vollkommenes körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden definiert ist. In der konkreten Arbeit mit unseren Klienten bedeutet das insbesondere die Unterstützung bei der Überwindung traumatischer Erlebnisse, die Stärkung der persönlichen Ressourcen und Kompetenzen, die Schaffung menschenwürdiger Lebensumstände und der Aufbau sozialer Netzwerke.

XENION steht für die Ächtung und Abschaffung der Folter weltweit und engagiert sich für die politische Umsetzung internationaler Konventionen, die Flüchtlinge, Kinder als Flüchtlinge und Folter zum Gegenstand haben. Wir informieren die Öffentlichkeit über Fluchtursachen und die Lebensrealität von Flüchtlingen in Deutschland.

Unsere Vision

  • Unsere Vision ist eine Welt ohne Folter, Gewalt, Krieg oder andere schwere Menschenrechtsverletzungen. Solange Frieden, Gerechtigkeit und eine solidarische Weltordnung nicht weltweit gelebt werden, müssen Menschen, die vor Krieg, Folter und anderen Menschenrechtsverletzungen nach Deutschland fliehen, hier Schutz und Sicherheit finden.

Unsere Mission

  1. Wir leisten individuelle Unterstützung für Menschen, die an den Folgen von Krieg, Verfolgung, Folter und schweren Menschenrechtsverbrechen leiden. Wir betreuen, versorgen und begleiten diese Menschen durch professionelle und qualifizierte therapeutische Arbeit. Wir beraten und unterstützen sie bei aufenthalts- und sozialrechtlichen Fragen und bei behördlichen Hürden.
  2. Wir organisieren soziale Begleitung zur Integration von Flüchtlingen in unsere Gesellschaft mit ehrenamtlicher Unterstützung durch unser Mentoren-Netzwerk und von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen durch die Vermittlung von Vormundschaften.
  3. Wir beteiligen uns aktiv am fachlichen Diskurs zur Behandlung von traumatisierten Flüchtlingen in Deutschland und Europa und stellen unsere Expertise im rechtlichen Dialog zur Verfügung. Wir sind fachkompetenter Ansprechpartner für therapeutische Fachkräfte und Verbände, für mit asyl- und ausländerrechtlichen Fragen befasste Personen, Institutionen und Behörden sowie für andere Nichtregierungsorganisationen.
  4. Wir engagieren uns für die Belange von besonders schutzbedürftigen Flüchtlingen, insbesondere von Folteropfern, in Deutschland. Wir sensibilisieren und klären über deren Situation auf. Dabei setzen wir vor allem auf die Schaffung von persönlichen Begegnungen und den Einfluss auf private, fachliche und behördliche Multiplikatoren. Wir führen kontinuierlich Schulungen, Fortbildungen und Informationsveranstaltungen für Interessierte und ehrenamtlich Engagierte durch.
  5. Wir sichern die Qualität unserer Arbeit durch interne Evaluierungen, kontinuierliche Supervision sowie durch ein Qualitätsmanagement-System. Wir sorgen für das Wohlergehen unserer hauptamtlichen, ehrenamtlichen und freiberuflich tätigen Mitarbeiter.
  6. Um unsere Aktivitäten zu sichern, sorgen wir für eine stabile, ausreichende und perspektivisch sichere Finanzierung unserer Arbeit. Neben der Beantragung von öffentlichen Förderungen und Stiftungsgeldern weiten wir unsere private Unterstützungsstruktur durch Mitgliedschaften, Spendengelder und ehrenamtliches Engagement weiter aus.

Leitwerte unserer Arbeit

  1. Wir stehen verlässlich an der Seite von Menschen, die Opfer von schweren Menschenrechtsverbrechen geworden sind. Folter sowie politische, religiöse, ethnische oder geschlechtsspezifische Diskriminierungen sind Formen von Gewalt und werden von uns dokumentiert und verurteilt.
  2. Unsere Arbeit mit betroffenen Flüchtlingen basiert auf dem Respekt und der menschlichen Wertschätzung der jeweiligen Person. Wir nehmen die persönlichen Erfahrungen unserer Klienten wahr und gehen empathisch auf deren Bedürfnisse ein, mit dem Ziel einen umfassenden, oftmals langwierigen Heilungsprozess zu unterstützen. Menschen, die Opfer von Folter oder Gewalt geworden sind, sind gleichzeitig Menschen mit vielfältigen Ressourcen, die wir unterstützen und wieder herstellen helfen wollen.
  3. Wir sind offen für alle Menschen, die sich an uns wenden. Wir erwarten wechselseitiges Vertrauen, Respekt und Wertschätzung, die Achtung der Menschenrechte im umfassenden Sinne und fördern die Eigenverantwortlichkeit.
  4. In unserer fachlichen Arbeit sind wir ausschließlich professionellen Standards verpflichtet. Wir sind jedoch parteilich gegen jede Form von Ausgrenzung und Diskriminierung von Flüchtlingen in unserer Gesellschaft. Wir arbeiten an der Seite der Betroffenen für die Durchsetzung eines Rechts auf Teilhabe am sozialen, politischen und ökonomischen Leben.
  5. Wir verstehen uns als lernende Organisation. Die Annahme von sachlicher Kritik von außen und die Fähigkeit zu selbstkritischer Reflexion sind wichtige Bestandteile der Weiterentwicklung unserer Arbeit. Das Team steht in der Verantwortung für jeden einzelnen Mitarbeiter, jeder einzelne Mitarbeiter steht in der Verantwortung für das Gelingen unserer Aufgabe. Unterschiedliche Kompetenzen und menschliche Fähigkeiten aller Beteiligten sehen wir als Reichtum unserer Arbeit an, wenn wir alle gemeinsam und engagiert für unsere Ziele eintreten.
  6. Wertschätzung und Respekt, Zuverlässigkeit und Freundlichkeit, Ehrlichkeit und Transparenz in unserer Arbeit sowie verantwortungsvolles Management und Verwaltung können alle erwarten, mit denen wir intern und extern zusammenarbeiten. Dieses gilt neben unseren Klienten insbesondere auch für unsere ehrenamtlichen Engagierten, für Spender und Mitglieder sowie für unsere Geldgeber aus Stiftungen und öffentlichen Institutionen.

Download Flyer XENION

20162908-WEBSITE-Flyer
XENION-Flyer (PDF, 217 KB)