XENION Psychosoziale Hilfen für politisch Verfolgte e.V.

Psychotherapeutische Behandlungsangebote

Ein Team von Psychotherapeuten und Psychologen, die in verschiedenen Schulen/Methoden ausgebildet sind, steht bei XENION Menschen zur Verfügung, die besonders vulnerabel und schutzbedürftig sind und gezielte Hilfe benötigen; Menschen, die Wege suchen, die Folgen von traumatischer Gewalt in ihren verschiedensten Formen zu überwinden. Wir versuchen dies hauptsächlich mit den Mitteln einer ganzheitlich verstandenen Psychotherapie zu realisieren.

Dazu gehören in erster Linie Beratungs- und Behandlungsangebote wie:

  • Feststellung besonderer Schutzbedürftigkeit (nach Art. 21 der EU-Aufnahmerichtlinie),
  • psychotherapeutische Erst- und Beratungs- oder Diagnostikgespräche,
  • psychologische Anamneseerhebung und Diagnosenstellung,
  • psychotherapeutische, psychosoziale Krisenintervention,
  • kurz- und langfristige Psychotherapie nach verschiedenen Verfahren,
  • Paar-, Ehe- und Familientherapien nach psychodynamischer, methodenintegrativer, systemischer Psychotherapie und verhaltenstherapeutisch orientierte Psychotherapie,
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie,
  • gruppentherapeutische Angebote,
  • Begleitung und Betreuung der KlientInnen in lebenspraktischen Fragen,
  • Vermittlung und Koordination externer Hilfen,
  • Soziale Beratung und Begleitung im Asylverfahren,
  • klinisch-psychologische Stellungnahmen und Gutachten.

Dokumentation von Folter und Menschenrechtsverletzungen

Unsere Erfahrungen und Erkenntnisse im Umgang mit Überlebenden von Folter und traumatisierten Flüchtlingen stellen wir darüber hinaus Fachleuten verwandter Fachdisziplinen, Multiplikatoren, Entscheidungsträgern in Politik und Verwaltung sowie der interessierten Fachöffentlichkeit zur Verfügung.

Dabei kommt es häufiger auch vor, dass Rechtsanwälte oder rechtliche Vertreter von Klienten eine klinisch-psychologische Stellungnahme oder Gutachten anfragen, um psychische Folgen von Folter zu dokumentieren bzw. die Auswirkungen z.B. von Sprachlosigkeit beim Asylverfahren zu erläutern.

 

Kapazität, Struktur und Qualität: Meilensteine eines ganzheitlichen Konzepts (KaSQu)

Seit Juni 2015 arbeitet XENION gemeinsam mit 12 weiteren Partnern und der BAfF an einem dreijährigen Projekt, das bundesweit eine ganzheitliche Weiterentwicklung der Behandlungsangebote zum Ziel hat, diese qualitativ und strukturell verbessern und sie zahlenmäßig ausbauen will.

Hintergrund des Projektes ist, die Lücke der aktuell geringen Verfügbarkeit passender Behandlungsangebote für Geflüchtete, der eingeschränkten Zugänglichkeit zur Regelversorgung und die oftmals fehlende Expertise in der spezialisierten Behandlung u.a. in Zusammenarbeit mit DolmetscherInnen anzugehen und zu füllen.

Seit 20. Juli 2015 verpflichtet sich die BRD durch die Umsetzung der EU-Aufnahmerichtlinie, die speziellen Bedürfnisse schutzbedürftiger Asylsuchender zu identifizieren und ihnen die erforderliche Unterstützung zu gewähren. Diese Unterstützung muss bedarfsgerechte Angebote in angemessener Qualität gewähren, die verfügbar, zugänglich, erreichbar und ethisch angemessen sind.

An diesen Punkten setzt das Projekt mit der Umsetzung des übergeordneten Ziels der Weiterentwicklung psychosozialer Versorgung in Richtung bedarfsgerechter, ganzheitlicher Behandlungsangebote an.

Das Projekt gliedert sich dabei in drei Arbeitsbereiche: Kapazität, Struktur und Qualität. XENION ist in allen Bereichen vertreten.
Ziel ist es, die Arbeit der verschiedenen Fachforen über den Projektzeitraum kontinuierlich zu vernetzen, damit ein abschließend ein Gesamtkonzept entstehen kann.

Projektförderer:

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

Europa foerdert Europäische Union_

Mehrwert:
Die EU-Förderung versetzt XENION in die Lage, ein strukturfokussiertes Projekt durchzuführen im Sinne der nachhaltigen Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung besonders schutzbedürftiger Geflüchteter. Das Projekt wäre ohne diese Förderung nicht realisierbar gewesen.

Kontakt / Termine Psychotherapeutische Behandlung

Für Fragen zu freien Behandlungsplätzen wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat:

Tel.: 030 3232933
E-Mail: info(at)xenion.org

Telefonische Sprechzeiten:
Mo bis Do: 10:00 – 12:00 Uhr

JETZT SPENDEN für „Psychotherapie für traumatisierte Geflüchtete“ bei unserem Partner betterplace.org